Untersuchungsmöglichkeit / Analytik


Analysenmöglichkeiten des Institutes

Analysenmöglichkeiten von Lebensmitteln, Futtermitteln, Chymus-, Kot-, Harn-, Blut- sowie tierischen Gewebeproben auf folgende Parameter:

  • Bestimmung der Trockenmasse bzw. des Wassergehaltes
    › Klassische Trocknungsverfahren nach Weender
    › Gefriertrocknung für die schonende Trocknung von Probenmaterial
  • Fraktion der anorganischen Inhaltsstoffe
    › Rohaschebestimmung
    › Salzsäureunlösliche Asche (Indikator für Verdauungsbestimmung)
    › Titandioxid (Indikator für Verdauungsbestimmung)
    › Mikrowellenaufschluss für Elementanalyse
    › Bestimmung von Mineralstoffen (Na, K, Ca, Mg, P) und Spurenelementen (Zn, Cu, Fe, Se, Mn, Cd) mittels AAS bzw. UV-Vis-Photometer
    › Elementbestimmung (Na, K, Ca, Mg, P, S, Zn, Cu, Fe, Se, Mn, Co, Ni, Cr, Mo, Pb, Cd) mittels ICP-MS (Kooperation mit dem Analytikzentrum des IFA-Tullns)
    › Phytatgehalt
  • Fraktion der Stickstoff-Verbindungen
    › Bestimmung des Gesamtstickstoffes nach Kjeldahl oder Dumas
    › Ammoniak
    › Harnstoff
    › Kreatinin
    › Biogene Amine mittels HPLC
    › Aminosäureanalytik (Kooperation mit dem Department für Chemie)
    › Proteinfraktionierung nach CNCPS
    › Proteinbestimung in Lösungen (nach Bradford)
  • Fraktion der Lipide
    › Rohfett bzw. Gesamtfettgehalt
    › Kurzkettige Fettsäuren (SCFA) mit GC
    › Mittel- und langkettige Fettsäuren mit GC
    › Vitamin E
    › Carotinoide
    › Oxidationsstabilität von Fetten
  • Fraktion der Kohlenhydrate
    › Leicht lösliche Kohlenhydrate (Zucker, Stärke)
    › Faserstoffe (Rohfaser, NDF, ADF, ADL, TDF)
    › Kohlenhydratfraktionierung nach CNCPS
    › Wasserhaltekapazität von faserreichen Futermitteln
    › Pufferkapazität von faserreichen Futtermitteln
  • Energie
    › Bestimmung des Brennwertes im Bombenkalorimeter
    › Schätzung des ME-Gehaltes im Grundfutter (ELOS)
  • Gaschromatographische Bestimmung von n-Alkanen
  • Ermittlung der Leitsubstanzen für Ebergeruch (Skatol, Androstenon) in Schweinefleisch und Fett

  • Oxidative Stabilität von tierischem Gewebe
    › Aktivität antioxidativ wirkender Enzyme (Glutathionperoxidase, Superoxid-Dismutase, Catalase)
    › Lipidperoxidation (TBARS)
    › HNE
    › Totale antioxidative Kapazität (ABTS, DPPH, CUPRAC)
  • Histologie
    › Färbemethoden: HE, Becherzellenfärbung (AB-PAS), Apoptosefärbung (TUNEL), IgA produzierende Zellen
    › Darmmorphologie
    › Lasergestützte Mikrodissektion von Geweben und Zellen
  • Molekularbiologie (Genexpressionsanalytik, Speziesidentifikation)

  • Charakterisierung der Darmflora (Kooperation mit der Arbeitsgruppe Lebensmittelmikrobiologie)

  • Physikalische Methoden
    › Rheologie (Texturprofilanalysen, Scherkraft, etc.) tierischer Gewebe
    › Bruchfestigkeit (Ei, Knochen)
    › Farbmessungen (L*a*b*) von Fleisch, Ei(dotter), Eischale, etc.
    › Wasserhaltekapazität von Fleisch
    › Zubereitungsverlust und Tropfsaftverlust von Fleisch
  • Sensorik
    › Unterscheidungsprüfungen
    › Klassifikationsprüfung
    › Rangordnungsprüfung
  • Polyphenole
    › Gesamtphenolgehalt
    › Kondensierte Tannine
    › Proteinfällungskapazität von Polyphenolen
  • weitere Analysen
    › pH-Wert
    › Milchsäure (photometrisch)