Auszeichnungen


Für Forschungsleistungen am Institut für Umweltbiotechnologie wurden in den vergangenen Jahren folgende Preise vergeben:

 

  • Im Zuge der Verleihung des Energy Globe Awards Austria wurde das Projekt CO2USE mit dem ersten Platz in der Kategorie "Sustainable Plastics" ausgezeichnet (07.06.2016).
  • Die Einreichung von Katharina Meixner, MSc., hat beim science2business award den 3. Platz (Anerkennungspreis "Top 5" ex aequo mit 2 weiteren Projekten) im Rahmen des Projekts "CO2USE" erreicht (15.3.2016)
  • Die AGs Anaerobtechnologie und Umweltmikrobiologie haben mit dem Projekt "CO2USE": Produktion eines Biokunststoffes beim NÖ Innovationspreis 2015 den 1. Platz in der Kategorie "Innovationen aus Forschungseinrichtungen" erreicht (10.11.2015)
  • Das Team um Ass.Prof. Dr. Ines Fritz und Dr. Bernhard Drosg war im Rahmen des Projektes "CO2USE" (Herstellung von Biokunststoff aus CO2) seitens des Institutes für Umweltbiotechnologie am EPCON AWARD 2015 (2. Platz) beteiligt. Der Preis wurde an den Einreicher EVN AG vergeben, dessen wissenschaftlicher Projektpartner das Institut für Umweltbiotechnologie ist (29.4.2015)
  • DI Katrin Greimel hat mit "Banning toxic heavy-metal catalysts from paints: enzymatic cross-linking of alkyd resins" den 2. Platz beim INiTS-Award 2013 sowohl in der Kategorie"Allgemeine Technologien" als auch beim Special Award "Woman Award" erreicht (15.11.2013).
  • DI Katrin Greimel: NÖ Innovationspreis 2013 in der Kategorie "Forschung" - "Biolacke - Biokatalysatoren ersetzen Krebs erregende Schwermetalle in Farben – Enzymatische Trocknung von Alkydharzen" (22.10.2013).
  • DI (FH) DI Christian Loderer und DI Bernhard Gahleitner - 1. Preis beim Innovation Award 2013 mit der Einreichung "MESH - dynamische Filtration - Ein energieeffizientes Trennverfahren in der Abwassertechnik" (3.10.2013).
  • DI Christina Fuchsluger - 1. Preis in der Kategorie Universitäten, Fachhochschulen im Rahmen der Ausschreibung "Junge Forschung.WASSER 2011" mit der Einreichung „Online-Messung des Verkeimungsgrades von Prozesswässern mit einem elektrochemischen Verfahren“ (Entwicklung eines Online-Verfahrens, mit dem Verkeimungen des Trinkwassers wesentlich rascher als mit herkömmlichen Untersuchungsmethoden nachgewisen werden können, 22. März 2011)
  • DI Christina Fuchsluger - 1. Preis in der Kategorie Universitäten, Fachhochschulen im Rahmen der Ausschreibung "Junge Forschung.WASSER 2010" mit der Einreichung "Adaptierung und Optimierung des MPN-Verfahrens zur mikrobiellen Gesamtkeimzahlbestimmung in Wasserproben" am 23. März 2010
  • Biogas Forschungs- und Beratungsgruppe - Abfallwirtschaftpreis "Phönix" 2010 für die Einreichung "Flash-Verfahren zur Ammoniak-Entfernung in Biogasanlagen" am 6. Mai 2010
  • Univ.Ass.DI Dr. Kerstin Scherr - 2. Platz bei der Ausschreibung um den Dr.-Wolfgang-Houska-Preis für das Projekt "InnoSan - innovative biologische Sanierung von LCKW-belastetem Grundwasser" am 29. April 2010
  • Ao.Prof.Dipl.-Ing.Dr. Rudolf Braun - Heinz Schulz Ehrenmedaille für besondere Verdienste um die Biogastechnologie im Rahmen einer Feier anlässlich der 19. Fachtagung des deutschen Fachverbandes Biogas e.V am 3.2.2010 in Leipzig
  • Dr. Kerstin Scherr - 2. Platz beim Wettbewerb "Wissenschaftler schreiben Presseaussendungen 2009" mit dem Beitrag "Frittieren, braten, sanieren". Dieser Wettbewerb wurde von dialog<>gentechnik in Kooperation mit APA-OTS organisiert,
  • DI Christian Loderer - erster Platz beim ÖWAV Nachwuchswettbewerb "Future Lounge – Zukunft denken" mit der Einreichung "Blue Web 5.0" gemeinsam mit Kollegen vom BOKU-Instut für Siedlungswasserbau (18.6.2009)
  • Genius Award 2007
  • Innovationspreis des Landes Niederösterreich 2007
  • DI Kerstin Scherr - Fünfter Platz: „WissenschaftlerInnen schreiben Presseaussendungen 2006". Der Wettbewerb wurde von dialog gentechnik in Zusammenarbeit mit APA-OTS anlässlich der gemeinsamen Jahrestagung der österreichischen biowissenschaftlichen Gesellschaften organisiert.
  • Dr. Hildegard Aichberger - "Wissenschaftlicher Förderpreis der Umweltschutzabteilung" (2005) der MA22 der Stadt Wien
  • Dr. Viviana Klose - INITS AWARD 2005. Dissertation mit Arbeitstitel „Isolation and characterisation of key-organisms from the chicken gut microflora for development of a Competitive Exclusion product“) wurde im Bereich „Life Science“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet
  • Dr. Hildegard Aichberger - Dritter Preis beim Wettbewerb "Junge WissenschaftlerInnen schreiben Presseaussendungen" (2004). Der Wettbewerb wurde von Dialog-Gentechnik in Zusammenarbeit mit APA-OTS anlässlich der gemeinsamen Jahrestagung der österreichischen biowissenschaftlichen Gesellschaften organisiert.