Forschung


Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-04-01 - 2021-03-31

Derzeit gehen große Mengen an Nährstoffen in gelöster Form als Ammonium und Phosphat über das Abwassersystem verloren, obwohl die Primärproduktion von NH3 äußerst energieaufwendig ist und die Rohstoffversorgung bei Phosphor als kritisch angesehen wird. Im Projekt „ReNOx 2.0“ wird ein innovativer Prozess zur simultanen, energie- und kostenschonenden Rückgewinnung von Stickstoff und Phosphor aus biogenen Roh- und Abwässern entwickelt, mit dem die Herstellung von industriell verwertbaren, biobasierten Produkten (Düngerrohstoffe, Entstickungsmittel) möglich ist. Dafür wird ein zeolithbasiertes, hybrides Verfahren („Ionentauscher-Loop-Stripping“; kurz „ILS“) genutzt, welches im Vorgängerprojekt „ReNOx“ entwickelt und bereits erfolgreich an kommunalen Kläranlagen zur Stickstoffrückgewinnung (ausschließlich NH4+) aus Trübwasser eingesetzt wurde. In „ReNOx 2.0“ wird dieses Verfahren zur gleichzeitigen Phosphorrückgewinnung weiterentwickelt („ILSplus“) und zusätzlich auf neue Anwendungsfelder ausgeweitet (Gärreste, Gülle, Deponiesickerwasser, industrielle Abwässer). Nach Abschluss des Projektes sollen die Grundlagen für eine zukünftige Vermarktung von kompakten Nachrüstanlagen zur wirtschaftlichen Rückgewinnung und industriellen Verwertung von überschüssigem NH4+ und (PO4)3- aus bisher nicht genutzten Quellen vorhanden sein.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-03-01 - 2020-02-29

Das Ziel dieses Projekts ist es, den Einfluss des Klimawandels auf die Nährstoffzusammensetzung im Gras, als bedeutende Futterkomponente in tierischen Produktionssystemen, zu beurteilen. Das Knaulgras (Dactylis glomerata L.) dient als Beispiel dafür, inwieweit der Klimawandel alpenländisches Dauergrünland beeinflussen könnte. Hierfür wird eine Untersuchung mit Knaulgras durchgeführt, bei dem dieses wichtige Futtergras unterschiedlichen, künstlich erzeugten Klimabedingungen ausgesetzt wird. Die Untersuchung findet in drei aufeinanderfolgenden Jahren an einem Freilandexperiment statt, welches an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein entwickelt und designt wurde, um zukünftige Klimaszenarien im Dauergrünland zu simulieren.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2015-01-01 - 2015-09-30

Dieser Antrag verfolgt den Zweck das laufende Projekt: “Development and characterization of multi-functional bio-based composites” weiterführen und erfolgreich im Rahmen einer Dissertationsarbeit abzuschließen. Die angepeilte Projektlaufzeit beträgt 01/01/2015 bis 30/09/2015. Hauptmotivation ist deshalb die abschließende finanzielle Unterstützung von Frau Dipl.Ing. Pauline Rivière für Ihr Doktoratsstudium. Das Doktoratsstudium wurde im Oktober 2012 im Rahmen des EFRE-Projektes BIOFUNK begonnen. Da die Regeldauer für Dissertationen etwa drei Jahre beträgt, ist ein Abschluss der Dissertation im Jahre 2015 planbar und realistisch.

Betreute Hochschulschriften