Laborvergleichsversuche


Arbeitsgruppe Wasseranalytik und QS-Systeme

Ringversuche zur Wasseranalytik

Qualitätssicherung in der Analytischen Chemie bildet einen inhaltlichen Schwerpunkt am Analytikzentrum des IFA-Tulln. In der Arbeitsgruppe werden seit über 15 Jahren im Auftrag des Österreichischen Lebensministeriums Ringversuche zur Wasseranalytik organisiert und durchgeführt. Ursprünglich für die Auftragnehmer von Bund und Ländern eingerichtet, kann seit 1996 jeder Interessent an unseren regelmäßigen Laborvergleichsversuchen teilnehmen. Im Jahr 2010 nutzten über 200 verschiedene Labors aus dem In- und Ausland die Möglichkeit der freiwilligen Leistungsüberprüfung. Eine Kurzbeschreibung des Forschungsprojekts finden Sie im Forschungsportal der Universität für Bodenkultur Wien. Wenn Sie an den Ringversuchen interessiert sind, besuchen Sie uns bitte auf www.ifatest.at

Wissenschaftliche Kooperation mit UWM Olsztyn

Seit 2004 besteht eine wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der Ermländisch-Masurischen Universität in Olsztyn, Polen (Prof. Dr. Marian Wiwart).  Ziel der Forschungen ist die Charakterisierung von alten Weizenarten wie Einkorn, Emmer und Dinkel, wobei vor allem bisher wenig beachtete Sommersorten untersucht werden. Zahlreiche Proben der auf polnischen Versuchsfeldern angebauten Linien wurden am Analytikzentrum auf Spurenelemente, aber auch auf auf Mykotoxine untersucht. Die Ergebnisse sind in wissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert (siehe Einträge im Forschungsportal der BOKU-Wien) .