Immunoanalytik


Immunoanalytik und Lebensmittelallergene

Information

Am Department IFA-Tulln startete am Analytikzentrum am 1. Oktober 2007 ein Christian Doppler Pilotlabor für die Analytik allergener Lebensmittelkontaminanten. Der Schwerpunkt des Labors liegt auf der Entwicklung von schnellen immunologischen Testsystemen zum Nachweis von Lebensmittelallergenen in den jeweiligen Lebensmitteln. Industrieller Partner des CD-Labors ist die RomerLabs Diagnostic GmbH, ein langjähriger Kooperationspartner des Analytikzentrums und jetzt angesiedelt am TZT Technologiezentrum Tulln. Im Mai 2009 wurde das Labor nach 1,5 Jahren Laufzeit erfolgreich evaluiert und in ein reguläres CD-Labor umgewandelt.

Schwerpunkte

Allergene Proteine sind ein Beispiel für natürlich vorkommende Stoffe, die von Allergikern vermieden werden müssen. Im Anhang IIIa der EU-Direktive 2003/89/EC sind Allergene, die auf Lebensmittelverpackungen aufgelistet werden müssen, angeführt. Für sichere Lebensmittel ist eine schnelle Identifikation dieser Inhaltsstoffe schon während deren Produktion von größter Wichtigkeit. Um qualitative und semi-quantitative Schnelltests basierend auf immunoanalytischen Methoden zu entwickeln, wurden für das CD-Labor vorerst Milch, Ei, Erdnuss und Nüsse ausgewählt: Allergene und Markerproteine werden gezielt hergestellt und charakterisiert sowie Antikörper produziert. In Folge sollen immunochromatographische Testkits den schnellen Nachweis ermöglichen.